Unsere Kindertageseinrichtungen im Familienzentrum St. Remigius Borken

 A  

KiTa St. Michael


Eschkamp 3
46325 Borken-Marbeck
Tel. (02867) 1652
E-mail:
kita.stmichael-borken@bistum-muenster.de
Kontaktperson: Anne Schmidt

 

 

 

 B   

KiTa St. Josef


Josefstr. 7
46325 Borken
Tel. (02861)3232
E-Mail:
kita.stjosef-borken@bistum-muenster.de

Kontaktperson: Mechthild Küpper

 

 

 

 C   

KiTa Johann-Walling

Johann-Walling-Str. 37a
46325 Borken
Tel. (02861) 2158
E-Mail:
kita.johannwalling-borken@bistum-muenster.de

Kontaktperson: Andrea Janßen

 

 

 

 D   

KiTa
Nünningsweg

Nünningsweg 2,
46325 Borken
Tel. (02861) 89 23 620
E-Mail:
kita.amnuenningsweg-borken@bistum-muenster.de
Kontaktperson: Heidi Wissing

 

 

 

  E   

KiTa Nordesch


Königsberger Str. 53
46325 Borken
Tel. (02861) 3159
E-Mail:
kita.nordesch-borken@bistum-muenster.de

Kontaktperson: Heike Finis

 

 

 

 F    

KiTa
Robert-Koch

Robert-Koch-Str . 37, 46325 Borken
Tel. (02861) 600335
E-Mail:
kita.robertkoch-borken@bistum-muenster.de
Kontaktperson: Heike Höbing

 

 

 

 G   

KiTa
St. Remigius

Nina-Winkel-Str.60,  
46325 Borken
Tel. (02861) 929095
E-Mail:
kita.stremigius-borken@bistum-muenster.de
Kontaktperson: Kristin Steffenfauseweh

   

Hier finden Sie die Kindertageseinrichtungen mit Ihren jeweiligen Betreuungsangeboten und Besonderheiten:


Kindertageseinrichtung St. Michael

Die pädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte umfasst die Betreuung, Bildung, Pflege und Erziehung der Kinder.
Sie ergänzt die familiäre Erziehung und entwickelt bereits angelegte Fähigkeiten, Werthaltungen
und Interessen weiter. Gemeinsam mit den Eltern versuchen wir, die Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranzubilden. 
Dies geschieht auf der Grundlage unseres katholischen Glaubens und unter Beachtung der Bildungsvereinbarungen des Landes NRW.
 
Besondere Betreuungsangebote

  • Übermittagsbetreuung bei Buchung von 35 Stunden im Block und 45 Stunden
  • inklusive Betreuung
  • Kinderbetreuung in den Ferien innerhalb einer Einrichtung des
    FamilienZentrum durch Begleitung von Erzieherinnen der Einrichtung

Besonderheiten

  • Jahresprogramm mit vielseitigen Bildungsangeboten für die ganze Familie
  • tägliche Bewegungsangebote wie Bewegungsbaustellen, psychomotorisches Turnen
  • musikalische Früherziehung
  • „Kindergarten plus“ – Präventions- und Bildungsprogramm zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit
  • Schulkindprojekt
  • religiöse Angebote für Kinder und Eltern
  • Elternarbeit in Form von Elternsprechzeiten, Elterncafé, Info- und Bildungsveranstaltungen, Hospitationsmöglichkeiten
  • Bewegungs-, Gesundheits-, Brandschutz- und Verkehrserziehung
  • Einsatz eines Therapiebegleithundes

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
.
.
Gruppenform II
2
20
.
.
Gruppenform III
3
.
.
bis zu 70

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.3o - 12.3o Uhr
35 Buchungsstunden
in Blockzeit
Mo. - Fr .
7.oo - 14.oo / 7.3o - 14.3o Uhr
oder 8.oo - 15.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Do.

Freitag
7.3o - 12.3o und 14.oo - 16.3o Uhr
oder 14.3o - 17.oo Uhr
7.3o - 12.3o Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr

 


Kindertageseinrichtung St. Josef

Gemeinsam spielen, leben, lernen ist das Motto dieser Einrichtung. Das Kind steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Geborgenheit, Vertrautheit und sich wohl fühlen sind die Grundvoraussetzung für das gemeinsame Leben. Die Vermittlung von Werten, Normen und die Grundlagen des katholischen Glaubens fließen ein in den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Einrichtung.
 
Besondere Betreuungsangebote

  • Übermittagbetreuung bei Buchung von 45 Stunden und den Blocköffnungszeiten
  • Integrative Betreuung
  • Kinderbetreuung in den Ferien
    (Absprache mit den anderen St. Remigius Tageseinrichtungen)

Besonderheiten

  • generationsübergreifende Zusammenarbeit mit dem Seniorenhaus St. Josef
  • Religiöse Angebote
  • Früherkennungstestung zur Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) mit anschließender Förderung
  • Musikschulunterricht
  • Sprachförderung
  • Förderung der angehenden Schulkinder in Projekten
  • Bewegungs-, Gesundheits-, Brandschutz- und Verkehrserziehung
  • monatliche Waldvormittage
  • regelmäßige Überprüfung des Entwicklungsstandes aller Kinder und Erstellung einer Entwicklungsdokumentation
  • Eingewöhnungsphase nach dem Berliner Modell mit Hausbesuch, Schnuppertagen, Elternübergabegespräch
  • Elternarbeit in Form von regelmäßigen Elternsprechzeiten, Elternmitwirkung, Eltern- und Bildungsveranstaltungen

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
2
.
12
28
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
1
.
.
bis zu 25

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 12.3o Uhr
35 Buchungsstunden
(Blockzeit nur f. Kinder unter 3 Jahre)
in Blockzeit
Mo. - Fr .
7.oo - 14.3o Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Do .
Freitag
7.oo - 12.3o und 14.3o - 17.oo Uhr
7.oo - 13.oo Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do .
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 16.oo Uhr

 

Kindertageseinrichtung Johann-Walling-Straße

Von den ersten Monaten bis zur Einschulung haben wir die ehrenvolle Aufgabe,
Kinder und ihre Familien auf einem Stück ihres Lebensweges begleiten und
unterstützen zu dürfen.
Was uns ausmacht, wie wir Kinder verstehen und wie wir sie begleiten…
„Kinder werden nicht erst zu Menschen, sie sind bereits welche.“
(Janusz Korczak)
Das Kind verstehen wir als wissbegierigen und selbst kompetenten Menschen.
Unsere Aufgabe als multiprofessionelles Team ist es, jedes Kind zur Eigenaktivität anzuregen,
ihm Zutrauen entgegenzubringen und es in seinen täglichen Lern- und Bildungsprozessen zu unterstützen. Hierbei nehmen der katholische Glaube und die aktuellen Bildungsvereinbarungen des Landes NRW einen fundamentalen Raum ein.
… Jedes Kind ist ein Individuum
Das Kind steht mit seinen Ressourcen, Bedürfnissen und Interessen im Mittelpunkt unserer Arbeit.Individualität bedeutet für uns, dass jedes Kind so angenommen wird, wie es ist. Es bedeutet, sich als Erwachsener auf eine ehrliche Beziehung einzulassen, die vom Lernen beider Partner
gekennzeichnet ist. Sich gemeinsam auf den Weg zu machen und an den Stärken des Kindes orientierte Lernsituationen zu konstruieren.
… Jedes Kind ist ein Entdecker und Forscher
Forschendes Lernen bietet den Kindern die Möglichkeit, in einen eigenen, spannenden und tiefsinnigen Lernprozess einzutauchen. Es bedeutet sich einzulassen, verschiedensten Materialien auszuprobieren und seinen eigenen Weg in unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu finden.
Sich an der Welt und der eigenen Umwelt zu erproben, seinen Platz in einer sozialen Gruppe zu finden. Hypothesen über die Welt aufzustellen, zu überprüfen, Rückschlüsse zu ziehen und seine eigene Faszination zu genießen, sind die Basis jedes Lernens. Ganz gleich welchen Alters. In diesen Lernprozessen gilt es gemeinsam mit dem Kind spannende Forscher-Fragen
wie z.B. „Warum wird der Apfel braun, wenn er auf den Boden fällt?“oder
„Kriegt man wirklich lange Arme, wenn man einen schweren Eimer trägt?“
zu analysieren, zu überprüfen und zu ergründen.
Es bedeutet aber auch sich in unterschiedlichen lebenspraktischen Situationen zu erproben. So üben Kinder sich im Bühnenraum im Umgang mit unterschiedlichen sozialen Situationen, spiegeln ihre Beobachtungen aus der Welt wieder und ziehen ihre eigenen Rückschlüsse, Erkenntnisse und Verhaltensweisen daraus.
… Jedes Kind ist ein wissbegieriges Wesen
Neugierde, Interesse, Erfahrung, Freude, Motivation und vor allem Emotionen sind die Grundlagen jedes Lernens und Erfolgs.
All diese Fähigkeiten bringen Kinder von Geburt an mit sich. Kinder benötigen diese basalen Grundlagen, um Lernerfahrungen sammeln zu können, motiviert zu sein sich Phänomene durch
Versuch und Irrtum zu erschließen, seine Persönlichkeit zu bilden und sich mit der Welt auseinander zu setzen. Kinder sind Konstrukteure ihrer eigenen Entwicklung, ihres Wissens und ihres Könnens. Sie wissen was sie brauchen und verfolgen die Entwicklung ihrer Kompetenzen mit Kraft,
Ausdauer und Energie.
… Unsere Aufgabe als Begleiter
Als Kindertagesstätte ist es unsere Aufgabe in diesen Bildungsprozessen eine begleitende und unterstützende Funktion zu übernehmen. Die Kinder werden von uns darin unterstützt, möglichst viele Lernmöglichkeiten wahrzunehmen, zu konstruieren und jeder Zeit auf unsere Hilfestellung zurück zu greifen.
Unsere Besonderheiten
Einen besonders hohen Wert schreiben wir dem Freispiel im
Tagesablauf zu. Hier können sich die Kinder Tag täglich in
allen Bildungsbereichen erproben und bewegen und somit
ihre Kompetenzen weiter ausbauen.
Neben dem Freispiel gibt es weitere Aspekte, die unsere Arbeit
in der Kindertagesstätte prägen:.

  • Auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder abgestimmte
  • und eingerichtete Werkstatträume (Atelier, Bauwerkstatt, Bühnenraum, Bistro…)
  • Eine begleitende Eingewöhnungsphase nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“
  • Bildungsdokumentation unter anderem in Form von Portfolioarbeit und
    „sprechenden Wänden“
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Tägliches Frühstückscafé
  • 1x wöchentliches Frühstücksbuffet (unter dem Aspekt der gesunden und
    ausgewogenen Ernährung)
  • Regelmäßige Wortgottesdienste
  • Regelmäßige Waldbesuche
  • Regelmäßige Bewegungsangebote in unserem Haus, in der Johann-Walling Grundschule und im Wald
  • Vorlesestunden durch einen Vorlesepaten
  • Regelmäßige Elterncafés
  • Individuelle Projekte mit den angehenden Schulkindern
  • „Kindergarten Plus“ –
    Präventions- und Bildungsprogramm zur Stärkung der
    kindlichen Persönlichkeit

Unser Betreuungsangebot

Wir sind ein Ort für die ganze Familie - ein Familienzentrum - in dem es vielfältige Angebote für Kinder mit unterschiedlichen Bedarfen gibt.
Immer wieder stellen wir Ihnen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern verschiedenste, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Kontakt-, Beratungs- und Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine Übermittagsbetreuung bei einer Buchung von 45 Stunden und 35 Stunden im Block
  • Eine Betreuung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen (Inklusion)
  • Eine Betreuungsmöglichkeiten in den Sommerferien
    (in Kooperation mit dem gesamten Familienzentrum)

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
0
.
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
2
.
.
45

Öffnungszeiten

25
Wochenstunden

(nur vormittags)
35
Wochenstunden

im Block - a
35
Wochenstunden

im Block - b )
35
Wochenstunden

im Block - c
Montag
7.3o - 12.3o Uhr
7.oo - 14.oo Uhr
7.3o - 14.3o Uhr
8.oo - 15.oo Uhr
Dienstag
7.3o - 12.3o Uhr
7.oo - 14.oo Uhr
7.3o - 14.3o Uhr
8.oo - 15.oo Uhr
Mittwoch
7.3o - 12.3o Uhr
7.oo - 14.oo Uhr
7.3o - 14.3o Uhr
8.oo - 15.oo Uhr
Donnerstag
7.3o - 12.3o Uhr
7.oo - 14.oo Uhr
7.3o - 14.3o Uhr
8.oo - 15.oo Uhr
Freitag
7.3o - 12.3o Uhr
7.oo - 14.oo Uhr
7.3o - 14.3o Uhr
8.oo - 15.oo Uhr

Öffnungszeiten

35
Wochenstunden

geteilt
35
Wochenstunden

geteilt
45
Wochenstunden

im Block - a )
45
Wochenstunden

im Block - b
Montag
7.3o - 12.3o Uhr
14.3o - 17.oo Uhr
7.15 - 17.oo Uhr
7.oo - 16.45 Uhr
Dienstag
7.3o - 12.3o Uhr
14.3o - 17.oo Uhr
7.15 - 17.oo Uhr
7.oo - 16.45 Uhr
Mittwoch
7.3o - 12.3o Uhr
14.3o - 17.oo Uhr
7.15 - 17.oo Uhr
7.oo - 16.45 Uhr
Donnerstag
7.3o - 12.3o Uhr
14.3o - 17.oo Uhr
7.15 - 17.oo Uhr
7.oo - 16.45 Uhr
Freitag
7.3o - 12.3o Uhr
-----
7.15 - 15.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr

 

 

Kindertageseinrichtung Nünningsweg

In unserer Einrichtung geben wir Kindern und Familien aus unterschiedlichen
Nationen, Religionen und Kulturen den Raum, sich in einer familienergänzenden
Atmosphäre wohl zu fühlen.

Wir verstehen uns als Begleiter der Kinder in ihrer Kindergartenzeit und möchten
in erster Linie unsere pädagogische Arbeit als einen Dienst an der
Zukunftsfähigkeit Ihres Kindes verstehen.

Hierbei bieten wir sowohl Freiräume für die individuelle Entfaltung des Kindes,
als auch Erfahrungsräume für das Leben in der Gruppe und der Gemeinschaft.

Durch abgestimmte, individuelle Möglichkeiten kann Ihr Kind forschend entdecken
und experimentieren sowie durch tägliche Bewegungsangebote viele Erfahrungen
sammeln.

Ihr Kind wird somit Gestalter seiner persönlichen Entwicklungen.

Es ist unser Ziel die individuelle Persönlichkeit eines Jeden ernst zu nehmen,
deren Stärken zu erkennen, zu fördern und Schwächen auszugleichen.

Dabei ist es uns als kath. Einrichtung ein Anliegen, Ihr Kind mit den Normen
und Werten des christlichen Glaubens als Grundlage unserer Arbeit vertraut zu
machen.

So können wir „Bereicherung durch Vielfalt spürbar werden lassen " und Ihrem
Kind das Werkzeug eines selbstständigen, selbstbewussten, sozialen,
toleranten im christlichen Glauben gestärkten Menschen mitgeben.

Alltagsintegrierte Sprachförderung wird von unserm pädagogischen
Fachpersonal sehr ernst genommen und findet im täglichen Tagesablauf
seinen Platz.

Besondere Betreuungsangebote

  • Betreuung von U3 bis Einschulalter
  • verschiedenen Betreuungszeiten
    25 Wochenstunden
    35 Wochenstunden geteilt oder im Block
    45 Wochenstunden
  • Über-Mittag-Betreuung bei Buchung von 45 Stunden sowie 35 Stunden

  • Inclusive Betreuung

  • Kinderbetreuung in den Ferien durch abgestimmte Öffnungszeiten und
    Ferienzeiten zwischen den Einrichtungen;

Besonderheiten

  • "Kindergarten plus“ - Präventions- und Bildungsprogramm zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit
  • regelmäßige Waldvormittage
  • Angebote zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung Wortgottesdienste und religiöse Feiern
  • Angebote der Kooperationspartner

  • Schulkindprojekt

  • Sprachförderung
  • Musikalische Früherziehung in Zusammenarbeit mit der Musikschule
  • Singschule
  • Gesundheits- und Verkehrserziehung
  • Bildungsdokumentation
  • Vorlesenachmittage durch Lesepaten
  • religiöse Angebote für Familien, Eltern und Kinder
  • tägliches offenes Frühstück im „Bistro“
  • Elternarbeit: Informationsabende; Elternsprechtage; verschiedene Elternveranstaltungen zu pädagogischen Themen; Elterncafè – "Kaffeeklatsch"; Hospitationen; Hausbesuche
  • vielfältige Angebote für Familien im Rahmen des FamilienZentrums St. Remigius

  • regelmäßige Überprüfung des Entwicklungsstandes aller Kinder und Erstellung einer Entwicklungsdokumentation

  • Eingewöhnungsphase nach dem Berliner Modell mit Hausbesuch, Schnuppertagen, Elternübergabegespräch

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
1
.
6
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
1
.
14
bis zu 25

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.3o - 12.3o Uhr
35 Buchungsstunden
im Block
Mo. - Fr .
7.oo - 14.oo Uhr
oder 8.oo - 15.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Do.


Mo. - Fr.
7.3o - 12.3o Uhr
14.3o - 17.oo Uhr

7.3o - 12.3o Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do .
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr



Kindertageseinrichtung Nordesch

Unsere Kindertageseinrichtung berücksichtigt die individuelle Entwicklung eines
jeden Kindes durch einen lebensbezogenen Ansatz. Grundlage ist hierbei die
Beobachtung des Kindes und seiner Entwicklung, die Lebenssituation der Kinder
(Familie, Wohnort, soziales Umfeld) sowie das gesamte menschliche Miteinander
(alltägliche Ereignisse, Freude und Leid). Aber auch Traditionen werden gewahrt
und respektiert.

Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren begleiten und unterstützen wir die
Kinder, so dass sie Selbstwirksamkeit erfahren, Vertrauen in ihre eigenen
Fähigkeiten und Fertigkeiten bekommen und Freude im Alltag erleben.

Das Leben in einer katholischen Kindertageseinrichtung ermöglicht Kindern
und Familien ganzheitliche Erfahrungen, vermittelt Werte und bietet
Orientierung für das Leben, durch unsere christlich geprägte Pädagogik.


 
Besondere Betreuungsangebote

  • während der dreiwöchigen Betriebsferien können Kinder innerhalb
    des FamilienZentrums in einer Ferien-KiTa betreut werden
  • Betreuung an Schließungstagen in einer Einrichtung des FamilienZentrums

Besonderheiten

  • Musikschule
  • Eingewöhnungsphase in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell
  • Elterncafé
  • Elternarbeit in Form von Elternsprechzeiten, Info- und Bildungsveranstaltungen,
    Hospitationsmöglichkeiten, Hausbesuche
  • „Kindergarten plus“ – Präventions- und Bildungsprogramm zur
    Stärkung der kindlichen Persönlichkeit
  • religiöse Angebote für Kinder und Eltern
  • Vorlesen durch unsere Vorlesepatin
  • Schulkindprojekte       

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
2
.
12
28
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
1
.
.
bis zu 25

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 12.45 Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 15.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Do.
Freitag
7.oo - 12.45 und 14.3o - 17.oo Uhr
7.oo - 12.45 Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do .
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr

 

Kindertageseinrichtung Robert-Koch-Straße

Unsere Einrichtung ist ein Lebensraum für Kinder, in dem sie Gemeinschaft mit all ihren Facetten erfahren können. Gemeinsam begeben sich die Kinder auf den Weg, unterstützen sich bei Schwierigkeiten und erleben sich als individuelle Persönlichkeit. Wir schaffen flexible Rahmenbedingungen, in denen Kinder je nach Entwicklungsstand selbständig und eigenaktiv handeln können.
In unserer Arbeit leiten uns Werte und Normen des katholischen Glaubens und fließen als Grundlage in unsere Bildungsarbeit mit ein.

 
Besondere Betreuungsangebote

  • Übermittagbetreuung bei Buchung von 45 Stunden und 35 Blockzeiten
  • Kinderbetreuung in den Ferien
    (Absprache mit den anderen St. Remigius Tageseinrichtungen)

Besonderheiten

  • Musikschulunterricht
  • Projekt mit den zukünftigen Schulkinder
  • regelmäßige Elternsprechtage und Elternveranstaltungen
  • Eingewöhnungsphase nach dem Berliner Modell
  • Vorlesestunden durch Vorlesepaten
  • Bielefelder Screening – Früherkennung von Lese Rechtschreibschwäche mit anschließendem Förderprogramm
  • Elterncafe
  • regelmäßige Kinder und Familiengottesdienste
  • Vernetzung mit Fachdiensten für spezielle Hilfeleistungen
  • Angebote zur Gesundheits- und Bewegungsförderung
  • regelmäßige Überprüfung des Entwicklungsstandes aller Kinder und Erstellung einer Entwicklungsdokumentation

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
1
.
6
14
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
2
.
.
bis zu 50

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 13.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 14.oo Uhr oder
8.oo - 15.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Fr.
7.oo - 13.oo und 14.3o - 17.oo Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do.
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr

 

Kindertageseinrichtung Nina-Winkel-Straße

Unsere Aufmerksamkeit gilt der Individualität des Kindes und seines
Entwicklungsstandes. Wir sehen das Kind als einem gleichberechtigten Partner,
der mitgestalten und mitbestimmen kann und darf und dabei ernst genommen wird.
Unseren Blick richten wir auf die Stärken des Kindes und das eigene Lerntempo.
Nach seiner individuellen Entwicklung handelt das Kind selbstbestimmt und
eigenständig. Wir arbeiten inklusiv in kleinen geschlossenen
Jahrgangsgruppen. Dies bedeutet, dass alle unsere Gruppen altershomogen (2
Jahrgänge bzw. in der Gruppenform II bis 3 Jahrgänge) sind. So können wir eine
individuelle Tiefenförderung in allen Entwicklungsstufen gewährleisten.

 
Besondere Betreuungsangebote

  • Betreuung an Schließungstagen in einer Einrichtung des FamilienZentrums

  • während der dreiwöchigen Betriebsferien können Kinder innerhalb des
    FamilienZentrums in einer Ferien-KiTa betreut werden

Besonderheiten

  • lebensbezogene pädagogische Arbeit geleitet vom Partizipationsgedanken,
  • altershomogene Gruppen,
  • besonders gestaltete Eingewöhnungsphase mit Aufnahmegespräch,
    Hausbesuch, Spielnachmittag und abschließendem Elterngespräch,
  • Schulkind Projekt unter der Prämisse „Kinder stark machen“
  • Kindergarten Plus ein Programm zur Stärkung der sozialen und emotionalen Intelligenz,
  • bei Bedarf wird das Bielefelder Screening und anschließendem Förderprogramm durchgeführt,
  • Gesundheits-, Brandschutz- und Verkehrserziehung,
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung,
  • musikalische Früherziehung,
  • Chor Sing Schule,
  • Ballschule,
  • wöchentliche Bewegungserziehung,
  • regelmäßige Überprüfung des Entwicklungsstandes aller Kinder,
  • Elternarbeit in Form von Elternsprechzeiten, Elterncafé, Info- und
    Bildungsveranstaltungen, Hospitationsmöglichkeiten,
  • monatliche Waldtage,
  • religiöse Angebote mit Eltern und Kindern.

Gruppenformen

.
Anzahl
Plätze für Kinder
von 4M. - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 2 - 3 Jahre
Plätze für Kinder
von 3 - 6 Jahre
Gruppenform I
2
.
12
28
Gruppenform II
1
10
.
.
Gruppenform III
1
.
.
25

Öffnungszeiten

25 Buchungsstunden
Mo. - Fr .
7.oo - 12.3o Uhr
35 Buchungsstunden
in Blockzeit
Mo. - Fr .
7.oo - 15.oo Uhr
35 Buchungsstunden
Mo. - Do.
Freitag
7.oo - 12.3o und 14.3o - 17.oo Uhr
7.oo - 13.oo Uhr
45 Buchungsstunden
Mo. - Do.
Freitag
7.oo - 17.oo Uhr
7.oo - 15.oo Uhr